Streitschlichtung

 

Wer wird ausgebildet?

Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse werden ausgebildet. Die Ausbildung findet im Rahmen einer AG statt. Diese findet immer dienstags in der 6. Stunde statt.

Von wem werden sie ausgebildet?

Sie werden von einem Streitschlichtungsteam ausgebildet, das meist aus zwei Lehrern besteht. Diese haben selbst auch eine mehrtägige Ausbildung im Bereich der Mediation belegt. Momentan sind Angelika Claßen, Ina Hermanns, Claudia Pelz und Christine Wolff aktiv an der Streitschlichterausbildung beteiligt.

Wie lange dauert die Ausbildung? Wie sieht diese aus?

Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler dauert ca. ein halbes Jahr. In dieser Zeit lernen sie in vielen Rollenspielen mit den verschiedensten Konflikten umzugehen und diese mithilfe einer Strategie zu schlichten. Nach einem Jahr als Streitschlichter im Einsatz werden sie von der nächsten Generation im Rahmen einer feierlichen Staffelübergabe abgelöst. Die Streitschlichter erhalten für ihre Arbeit ein Zertifikat.

Welche Kompetenzen erwerben die Schülerinnen und Schüler während der Ausbildung?

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen (Rollenempathie)
  • Teamfähigkeit
  • Gesprächsführung
  • Organisation
  • Selbst- und Fremdreflexion

Wo werden die Streitschlichter eingesetzt?

Der Einsatz findet in den großen Pausen (10:25 – 10:50 Uhr) im Gebäude der 5. und 6. Klassen statt. Hier können die Schüler entweder freiwillig die Streitschlichter aufsuchen oder aber von Lehrerinnen und Lehrern weitergeleitet werden.

Was ist das Ziel der Streitschlichtung?

Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Streitschlichter zu einer eigenständigen Lösung ihres Konflikts finden, mit der beide Parteien einverstanden sind, sodass der Streit beigelegt wird und dies in einer Vereinbarung festgehalten werden kann.