Fachabsprache im Fach SoWi                                                               Jahrgang Q1 2019/20    1. Hj.
Anwesend HK, HOU, SB, POR
 

A)

 

Anordnung der Unterrichts-vorhaben

 

Ungefährer Zeitbedarf

in Stunden

1. Ziele der deutschen Wirtschaftspolitik – Wachstum um jeden Preis?!

  • Legitimation staatlichen Handels im Bereich der Wirtschaftspolitik
    • Analyse der gesamtwirtschaftlichen, nachhaltigen Entwicklung: Wirtschaftswachstum, Beschäftigung, Preisentwicklung, Außenhandel
  • Konjunktur- und Wachstumsschwankungen: Analyse von Daten zur konjunkturellen Entwicklung (LK)
  • Qualitatives Wachstum und nachhaltige Entwicklung
10/ 12 Std.
2. Wirtschafts- und Finanzpolitik – was leistet der Staat, was leistet der Markt?

  • Wirtschaftspolitische Konzeptionen (angebots- und nachfrageorientierte Politik, „Alternative Wirtschaftspolitik“)
  • Auseinandersetzungen über den Umgang mit Staatsverschuldung (GK)
12/ 14 Std.
3. Der Wirtschaftsstandort Deutschland im globalen Wettbewerb und internationale Wirtschaftsbeziehungen

    • Kontroverse Positionen zur Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland im Zeitalter der Globalisierung
  • Debatten um Freihandel und Protektionismus
10/ 12 Std.
4.Europäische Wirtschafts- und Währungsunion sowie europäische Geldpolitik (nur LK) 0/10 Std.
B)

Themen und Verteilung der schriftlichen Arbeiten im Halbjahr

1. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung, Konjunktur
2. Wirtschaftspolitische Konzeptionen und Konflikte
C)

Methoden-schwerpunkte/

Einsatz von Medien

Erschließung und Auseinandersetzung mit Texten im analytischen Verfahren

Auswertung fachrelevanter Materialien (z.B. Statistiken, Karikaturen etc.)

Theorienvergleich

Einübung von Klausuren angesichts der Anforderungen im Zentralabitur

Buch, Broschüren (z.B. Informationen zur politischen Bildung)

Internetrecherche

Präsentationsmethoden (z.B. Powerpoint)

d) Sonstiges

z.B.

Medienpass,

Projekte,

fachübergreifende Aspekte mit welchen Fächern,

Exkursionen,

außerunterricht-liche Lernorte

  • interkulturelle Woche 23.09. – 29.09.19
  • Berufsbörse: 09.11.19 (10-13 Uhr)
  • evtl. Projekt zum Tag der Menschenrechte am 10.12.19
  • mögliche Teilnahme am Projekt „27. Januar – Holocaustgedenktag“ (Kooperation mit der TK “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“)
  • Assessment Center: 22.01.20

 

 

 

Fachabsprache im Fach SoWi                                                              Jahrgang: Q1 2019/20      2. Hj.
Anwesend HK, HOU, SB, POR
 

A)

 

Anordnung der Unterrichts-vorhaben

 

Ungefährer Zeitbedarf

in Stunden

1.Soziale Ungleichheit und Sozialer Wandel

  • Erscheinungsformen und Auswirkungen sozialer Ungleichheit
  • Wandel gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Strukturen
14 / 21 Std.
2. Strukturen sozialer Ungleichheit und soziale Sicherung

Modelle und Theorien gesellschaftlicher Ungleichheit

  • Schichten-, Lagen- und Milieumodelle
12 / 18 Std
3. „Der Sozialstaat in Deutschland – nur das Nötigste oder das „sozial Gerechte“?“

  • Der Sozialstaat und das System sozialer Sicherung Maßnahmen und Bereiche der Sozialpolitik, aktuelle Herausforderungen
  • Grundzüge kontroverser Positionen zur Ausgestaltung des Sozialstaats in Deutschland
14/ 24 Std.
B)

Themen und Verteilung der schriftlichen Arbeiten im Halbjahr

1. Soziale Ungleichheit
2. Sozialstaat
C)

Methoden-schwerpunkte

 

 

Erschließung und Auseinandersetzung mit Texten im analytischen Verfahren

Auswertung fachrelevanter Materialien (z.B. Statistiken, Karikaturen etc.)

Verfahren zur Messung der Einkommens- und Vermögensverteilung (Lorenzkurve, Gini-Koeffizient)

Modellbildung

Theorienvergleich

Einübung von Klausuren angesichts der Anforderungen im Zentralabitur

d) Einsatz von Medien Buch, Broschüren (z.B. Informationen zur politischen Bildung)

Internetrecherche

Präsentationsmethoden (z.B. Powerpoint)

e) Sonstiges

z.B.

Medienpass,

Projekte,

fachübergreifende Aspekte mit welchen Fächern,

Exkursionen,

außerunterricht-liche Lernorte

  • Evtl. Aktion zum Welttag gegen Rassismus 21. März
  • Evtl.  Aktion zum Internationalen Tag der Pressefreiheit 3. Mai