Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

an den Informationstagen, 25. November 2016 in der Zeit von 16 – 19 Uhr, oder 26. November 2016 in der Zeit von 10 – 13 Uhr

WIR LADEN ALLE INTERESSIERTEN SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER REALSCHULEN UND HAUPTSCHULEN SOWIE DEREN ELTERN HERZLICH EIN, DAS BESONDERE UNSERER SCHULE ZU ENTDECKEN.

Um ein möglichst lebendiges Bild von Arbeit, Leben und Miteinander an unserem Gymnasium zu vermitteln, möchten wir euch/Sie zu folgenden Themen informieren:

  • Aufbau und Arbeitsweise der gymnasialen Oberstufe
  • Hinweise zu konkreter Laufbahnplanung
  • Vorstellung unseres Konzepts zur Förderung/Angleichung für ehemalige Schülerinnen und Schüler der Realschulen und Hauptschulen
  • Besichtigung unseres Gebäudekomplexes inklusive des Oberstufengebäudes, der Fachräume im Hauptgebäude, des Selbstlernzentrums, des Schulcafés
  • Präsentation der Möglichkeiten des außerunterrichtlichen Engagements (im Rahmen verschiedener Wettbewerbe, in Form von AGs und sozialen Projekten)
  • Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit Schülern und Schülerinnen der Oberstufe, die von einer Realschule zu uns gewechselt sind

Über euer/Ihr Kommen freuen wir uns!

Im Eingangsbereich des Hauptgebäudes (Hartlepooler Platz) am „Treffpunkt Oberstufe“ erwarten euch/Sie erfahrene Beratungslehrer und ehemalige Real- und Hauptschüler/-innen. Um 17 Uhr (25.11.) bzw. 11 Uhr (26.11.) findet eine zentrale Information zu Aufbau der Oberstufe und Laufbahnplanung im Raum C1.48 statt.

WARUM OBERSTUFE?

  • Erwerb des Abiturs – höchster deutscher Bildungsabschluss mit internationaler Anerkennung
  • Förderung des wissenschaftlichen Arbeitens, welches eine Grundvoraussetzung eines späteren Studiums ist
  • Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Jahres der Qualifikationsphase (Q1): Erreichen der Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • Maßnahmen zur Berufswahlorientierung

WARUM GYMNASIUM HÜCKELHOVEN?

Möglichkeit der Teilnahme an einem „Hospitationstag“ (Januar 2017) – Teilnahme am Unterricht der Jahrgangsstufe EF (Einführungsphase: Klasse 10), „Erleben“ eines Schultages am Ganztagsgymnasium

Kontinuierliche und individuelle Beratung durch ein engagiertes Oberstufenteam

  • Regelmäßige Informationsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern (Termin für die Veranstaltung: Eintritt in die neue EF 2017/18: 02.05.2017)
  • Zusätzliche Informationsveranstaltung mit der Möglichkeit der individuellen Beratung für Realschülerinnen und Realschüler vor Eintritt in die EF (04.05. 2017)
  • Einzelberatung im Verlauf der drei Jahre der Oberstufe im Rahmen von Beratungsstunden/Beratungstagen

Klare organisatorische Strukturen erleichtern den Eintritt in das Kurssystem der Oberstufe:

  • Bildung von Stammgruppen in den Fächern D, E, M
  • Entschleunigung des Schulalltags durch 70-minütige Unterrichtsstunden
  • Im Stundenplan verankerte Mittagspause – Möglichkeit zur Regeneration und zum Austausch mit Mitschülern/-innen
  • Methodentage zu Beginn der EF

Förderung von Schülern und Schülerinnen: Stärken als Chance – Schwächen als Herausforderung:

  • Erwerb eines internationalen Sprachenzertifikats im Rahmen von AGs: DELF (Französisch), Cambridge Certificate (Englisch)
  • Profilkurse: Business English, Rhetorik
  • Teilnahme am Erasmus-Projekt und an Wettbewerben
  • Engagement in AG-Leitung und/oder sozialen Projekten: „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“; Projekt „Sprache verbindet“
  • Vertiefungskurse in M/E im Rahmen der EF, zusätzlich: Möglichkeit der Teilnahme an Förderkursen in D/E/M
  • Lernprogramme im Lernzentrum: Möglichkeit des eigenständigen/individuellen Lernens und Übens

Schulleben – Ganztag als Chance zur Entfaltung der Persönlichkeit, der individuellen Begabungen/Interessen und des Miteinanders in einem institutionellen Rahmen:

  • Berufs-und Studienorientierung – Zielperspektive und eigene Lebensplanung: Regelmäßige Sprechzeiten des Berufsberaters, Informationsveranstaltungen, Bewerbungstraining/Assessmentcenter; zweiwöchiges Betriebspraktikum in der EF
  • Nutzung der Stadtbibliothek und des Lernzentrums
  • Mitgestaltung/Leitung von AGs, z.B. Technik AG, Service Team, Zirkus AG und Schulorchester
  • Schulcafé, Stillarbeitsraum Oberstufe
  • Studienfahrt/Exkursionen/Besuch außerschulischer Lernorte
  • Arbeitsgruppen/Projekte: „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, „Sprache verbindet“

Ausstattung unseres Schulgebäudes:

  • 8 sehr gut ausgestattete naturwissenschaftliche Fachräume
  • 2 Computerräume
  • Unterrichtsräume mit modernster Medienausstattung (Smartboard)

Neugierig geworden? Weitere Aspekte, die dich am Gymnasium Hückelhoven interessieren? Fragen?

 

Die individuelle Beratung der Schülerinnen und Schüler liegt uns besonders am Herzen

Informationsveranstaltung

Den Übergang in die gymnasiale Oberstufe bereiten wir durch eine erste Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern am 11. April 2016 um 19 Uhr in der Aula vor. Zu dieser Veranstaltung sind auch alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Real- und Hauptschule herzlich eingeladen. An diesem Abend werden das Kursangebot in der Oberstufe, Schulabschlüsse und Abschlussordnungen vorgestellt.

WAHL DER KURSE

Die beiden Beratungslehrer, welche die Jahrgangsstufe in den drei Jahren der Oberstufe betreuen, führen in den folgenden Tagen mit den Abschlussklassen der Sekundarstufe I die Kurswahl mit Hilfe des Oberstufenprogramms LuPO durch.

Die Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen nehmen diese Wahl am 14. April 2016 um 14.30 Uhr vor. Die ca. zweistündige Veranstaltung mit den Beratungslehrern bietet genügend Zeit und Raum für individuelle Fragen und Anliegen.

Die Wahlen werden anschließend von den Beratungslehrern und der Oberstufenkoordination geprüft, eventuelle Änderungen werden im individuellen Beratungsgespräch geklärt. Für Fragen und Anliegen der SchülerInnen und ihrer Eltern stehen wir während dieser Laufbahnplanung gerne zur Verfügung.

Abgabe der Wahlen Klasse 9 für die EF: 20. April 2016

KLASSE 9, REAL- UND HAUPTSCHÜLER

Durchführung der Wahlen für die Oberstufe für Realschüler/innen und Hauptschüler/innen: Donnerstag, 14.04.2016 14.30 Uhr

unser Fächerangebot 

EIN NEUER ABSCHNITT BEGINNT: DIE EINFÜHRUNGSPHASE

Mit dem Eintritt in die Oberstufe tritt an die Stelle des bisherigen Klassensystems die Arbeit im Kurssystem. Um diesen Übergang behutsam zu gestalten, werden zu Beginn der Einführungsphase neue Klassen gebildet, in denen die Schüler/-innen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Klassenverband unterrichtet werden. Die übrigen Fächer werden im Kurssystem unterrichtet, was die Gelegenheit bietet, Kontakte zu anderen Schülerinnen und Schülern der Stufe zu knüpfen.

Wir freuen uns darüber, im laufenden Schuljahr 2015/16 24 Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen in der Einführungsphase unseres Gymnasiums begrüßen zu dürfen. Für sie haben wir die Möglichkeit geschaffen, sie im Klassenverband in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik vier Stunden pro Woche zu unterrichten, um so gezielter auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können und eine individuelle Förderung zu ermöglichen.

METHODENTAGE

Zu Beginn der Einführungsphase finden für die gesamte Jahrgangsstufe Methodentage statt, die zum Ziel haben, die Schülerinnen und Schüler mit Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, wie z.B. Informationsbeschaffung, Präsentationen, Visualisierungstechniken, Zeit- und Selbstmanagement, vertraut zu machen. Diese Tage, die unter der Beteiligung der Beratungslehrer gestaltet werden, bieten zudem die Möglichkeit des näheren Kennenlernens und des Zusammenwachsens der Stufe.

Im Verlauf der Einführungsphase stehen die Beratungslehrer in Sprechstunden (Aushang neben dem Oberstufenbüro), an den Elternsprechtagen (18.11.2015 + 02.05.2016, jeweils 13 – 19 Uhr) sowie an einem Beratungstag (Termin wird noch bekanntgegeben) für die Anliegen von Schülern und Schülerinnen sowie deren Eltern zur Verfügung.

WAHL DER LEISTUNGSKURSE

Informationsveranstaltung Wahlen Q1/Q2: 12. April 2016, 19 Uhr Aula

Abgabe der Wahlen: 25. April 2016

Dorina Buhl

LuPO ist eine Software, die es Euch ermöglicht, Eure Laufbahn verlässlich zu planen und Eure Fächer im schriftlichen sowie im mündlichen Bereich zu wählen. LuPO zeigt, welche Fächer bzw. Fächerkombinationen Ihr wählen könnt bzw. müsst, um das Abitur zu erreichen.

Wenn ihr nach den Wahlen in der Schule eure Entscheidung zu Hause noch einmal überdenken wollt, könnt ihr die Software, die das Schulministerium zur Verfügung stellt, benutzen.

Zusätzlich benötigt ihr die Schülerdatei, mit der ihr in der Schule gewählt habt. Diese stellt die Schule gerne nach den Wahlen auf Anfrage per Email zur Verfügung.

EINE ANLEITUNG

Laden Sie das Programm (s.o.) herunter, klicken Sie dazu den Link mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Ziel speichern unter…“.

Mit der heruntergeladenen exe-Datei können Sie das Programm direkt auf Ihrem PC starten

Beim Start des Programms werden Sie aufgefordert, eine Beratungsdatei mit der Dateiendung .lpo auszuwählen. Für jeden Abiturjahrgang steht eine neutrale Muster-Beratungsdatei zum Download (s.o.) bereit. Sollten Sie eine personalisierte Beratungsdatei haben, benötigen Sie die Musterdatei nicht.

Die im Programm verwendeten Abkürzungen stehen für: Leistungskurs (LK), Vertiefungskurs (VX), mündlich (M) und schriftlich (S).

Aufgabenbereich Bezeichnung Fächer
I sprachlich-musisch/ Deutsch, Englisch,
künstlerisch Französisch, Latein
Spanisch (ab EF)
Kunst, Musik, Literatur (nur
Q1)
II gesellschafts- Erdkunde, Geschichte,
wissenschaftlich Pädagogik, Philosophie,
Sozialwissenschaften
III mathematisch- Mathematik, Biologie, Chemie,
naturwissenschaftlich- Physik
technisch
Weitere Fächer evangelische, katholische
Religionslehre
Sport

Die Kurse der Oberstufe sind im C-Gebäude untergebracht, welches zum einen über eine moderne, medienorientierte Ausstattung verfügt, zum anderen aber auch den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt, individuell zu arbeiten oder sich zu entspannen. Ihnen stehen Arbeitsplätze in der angrenzenden Stadtbücherei, im Lernzentrum mit Computerarbeitsplätzen und im (Still-) Arbeitsraum (C1.40) zu Verfügung.

Jeder Jahrgang wird von zwei Beratungslehrern geführt, die mit den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern die Laufbahnen planen und überprüfen.

Individuelle Beratung ist uns besonders wichtig. Die Beratungslehrer stehen für die Anliegen der Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern in Sprechstunden (Aushang neben dem Oberstufenbüro) und an den Elternsprechtagen (18. November 2015 und 2. Mai 2016, jeweils 13 bis 19 Uhr) zur Verfügung. Gerne können Sie, liebe Eltern, auch über das Sekretariat (02433/4460530) mit den Beratungslehrern Kontakt aufnehmen.

Die Beratungslehrer im laufenden Schuljahr 2015/16 sind:

Jahrgang Q2: Frau Thelen und Herr Dille

Jahrgang Q1: Frau Uffmann-Bär und Herr Esser

Jahrgang EF: Frau Neubeck und Herr Harth

Eine intensive Beratung einzelner Schüler/-innen erfolgt darüber hinaus nach Bekanntgabe der Quartalsnoten (1.Quartal:12.08.-06.11.2015, 2.Quartal: 09.11.15-29.01.2016; 3. Quartal: 1. Februar bis 22. April 2016, 4. Quartal: 25. April bist 8. Juli 2016), an Beratungstagen und im Zuge der Wahlen für das folgenden Schuljahr.

Die Beratungstage zur individuellen Beratung der Schülerinnen und Schüler finden in diesem Schuljahr zu folgenden Zeiten statt:

Q2: 15. Januar 2016

Q1: in der Zeit vom 10. bis 12. Februar 2016 (das genaue Datum wird noch bekannt gegeben): Bilanzierung d. 1. Halbjahres, Ausblick auf Wahl 3./4. Abiturfach

EF: in der Zeit vom 13. bis 15. April 2016: Wahl der Leistungskurse, Planung der Schullaufbahn

Vielfältige außerunterrichtliche Aktivitäten ergänzen unser Kursangebot in der Oberstufe.

EF:

  • Methodentage
  • Berufspraktikum
  • Besuch außerschulischer Lernorte, geplant ist in diesem Schuljahr z.B. die Exkursion zweier Grundkurse Geschichte nach Versailles
  • Schüleraustausch mit Brunssum/Niederlande

Q1:

  • Methodentag Facharbeit
  • Assessment Center (20.01.2016)
  • Teilnahme an den Belgisch-Niederländisch-Deutschen Filmtagen (20. bis 22. November 2015)

Q2:

  • Studienfahrt (in Anbindung an einen Leistungskurs)
  • Besuch außerschulischer Lernorte, in diesem Jahr geplant: Teilnahme des LK Sozialwissenschaften am Workshop Geldpolitik (Veranstalter: Bundesbank)

IN ALLEN STUFEN:

  • Berufs- und Studienberatung (Ansprechpartner: Frau Hecker/Herr Latour)
  • Besuch außerschulischer Lernorte
  • Möglichkeit der Mitarbeit in Projekten wie „Schule ohne Rassismus“ oder „Sprache verbindet“
  • Erwerb von Sprachenzertifikaten wie DELF oder Cambridge Certificate
  • Angebot eines Theaterabonnements (4 Aufführungen pro Spielzeit) für das  Düsseldorfer Schauspielhaus

In drei Schuljahren werden die Schülerinnen und Schüler im Regelfall zum Abitur geführt. Die maximale Verweildauer in der Oberstufe beträgt vier Jahre. Folgende Phasen werden unterschieden:

Die Einführungsphase (EF) macht die Schülerinnen und Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der Oberstufe vertraut. Der Unterricht findet hier ausschließlich in dreistündigen (Ausnahme: Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache in vierstündigen) Grundkursen statt. Um den Übergang vom Klassensystem der Sekundarstufe I auf das Kurssystem in der Sekundarstufe II behutsam zu gestalten, werden zu Beginn der Einführungsphase neue Klassen gebildet, in denen die Schüler/-innen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Klassenverband unterrichtet werden. Die übrigen Fächer werden im Kurssystem unterrichtet, was die Gelegenheit bietet, Kontakte zu anderen Schülerinnen und Schülern der Stufe zu knüpfen.

Nach Versetzung am Ende der Einführungsphase lernen und arbeiten die Schülerinnen und Schüler in der zweijährigen Qualifikationsphase (Q1/Q2) in dreistündigen Grundkursen und zwei fünfstündigen Leistungskursen. Zurzeit sind in den folgenden Fächern Leistungskurseangewählt und eingerichtet worden:

Aufgabenfeld I:  Deutsch, Englisch
Aufgabenfeld II:  Erdkunde, Geschichte,
 Pädagogik, Sozialwissenschaften
Aufgabenfeld III:  Mathematik, Biologie
Sonst. Aufgabenfeld:  Sport

In der zweijährigen Qualifikationsphase werden die Abiturprüfungen systematisch vorbereitet. Die Leistungsbewertungen der beiden Schuljahre gehen in die Abiturnote ein. Am Ende steht die Zulassung zur Abiturprüfung, mit der die Schülerinnen und Schüler in den Abiturbereich eintreten.

Die Abiturprüfung legen die Schülerinnen und Schüler in vier Abiturfächern ab: den beiden Leistungskursen und zwei weiteren Grundkursen. Die schriftlichen Prüfungen im ersten bis dritten Abiturfach werden zentral gestellt. Die mündliche Prüfung im vierten Abiturfach wird vom Kurslehrer/der Kurslehrerin gestellt.

Mit dem Abirechner für Nordrhein-Westfalen (NRW) kannst Du schnell und einfach Deine Abiturnote berechnen. Klicke einfach den nachfolgenden Link.

> mehr

 

 

Dorina Buhl, Oberstufenkoordinatorin

ABITURIENTIA 2017


LINKS


KLAUSURTERMINE


Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.