DER Aufbau der gymnasialen Oberstufe

In drei Schuljahren werden die Schülerinnen und Schüler im Regelfall zum Abitur geführt. Die maximale Verweildauer in der Oberstufe beträgt vier Jahre. Folgende Phasen werden unterschieden:

Die Einführungsphase (EF) macht die Schülerinnen und Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der Oberstufe vertraut. Der Unterricht findet hier ausschließlich in dreistündigen (Ausnahme: Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache in vierstündigen) Grundkursen statt. Um den Übergang vom Klassensystem der Sekundarstufe I auf das Kurssystem in der Sekundarstufe II behutsam zu gestalten, werden zu Beginn der Einführungsphase neue Klassen gebildet, in denen die Schüler/-innen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Klassenverband unterrichtet werden. Die übrigen Fächer werden im Kurssystem unterrichtet, was die Gelegenheit bietet, Kontakte zu anderen Schülerinnen und Schülern der Stufe zu knüpfen.

Nach Versetzung am Ende der Einführungsphase lernen und arbeiten die Schülerinnen und Schüler in der zweijährigen Qualifikationsphase (Q1/Q2) in dreistündigen Grundkursen und zwei fünfstündigen Leistungskursen. Zurzeit sind in den folgenden Fächern Leistungskurse angewählt und eingerichtet worden:

Aufgabenfeld I:

 Deutsch, Englisch   

Aufgabenfeld II:  

 Erdkunde, Geschichte,

 

 Pädagogik, Sozialwissenschaften

Aufgabenfeld III:

 Mathematik, Biologie

Sonst. Aufgabenfeld:

 Sport

In der zweijährigen Qualifikationsphase werden die Abiturprüfungen systematisch vorbereitet. Die Leistungsbewertungen der beiden Schuljahre gehen in die Abiturnote ein. Am Ende steht die Zulassung zur Abiturprüfung, mit der die Schülerinnen und Schüler in den Abiturbereich eintreten. 

Die Abiturprüfung legen die Schülerinnen und Schüler in vier Abiturfächern ab: den beiden Leistungskursen und zwei weiteren Grundkursen. Die schriftlichen Prüfungen im ersten bis dritten Abiturfach werden zentral gestellt. Die mündliche Prüfung im vierten Abiturfach wird vom Kurslehrer/der Kurslehrerin gestellt.