Kein Abschluss ohne Anschluss

Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) - Standardeemente, Dokumentation im Berufswahlpass und Anschlussvereinbarung
Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) - Standardeemente, Dokumentation im Berufswahlpass und Anschlussvereinbarung

Eines der wichtigsten Vorhaben des Landes.Nordrhein-Westfalen ist die Verbesserung des Übergangs Schule-Beruf. Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto führt Nordrhein-Westfalen als erstes Flächenland ein landesweit einheitliches Übergangssystem ein, durch das die Schülerinnen und Schüler frühzeitig bei derBerufs- und Studienorientierung, der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium unterstützt werden sollen. Ziel ist es, allen jungen Menschen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive für Berufsausbildung oder Studium zu eröffnen und durch ein effektives, kommunal koordiniertes Gesamtsystem unnötige Warteschleifen zu vermeiden. Grundlage für die Umsetzung des Konzepts sind die Vereinbarungen im Ausbildungskonsens NRW.

Wichtigster Ansprechpartner für unsere Schule ist hierbei die Kommunale Koordinierungsstelle des Kreises Heinsberg (KoKo), die die Umsetzung der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW" organisiert und koordiniert.