theater-ag 

2016-10-02 21:39:38

Sieben Männer im Haus! Achgottachgott!

Am Montag, den 20. Juni führt die Theater-AG unter Leitung von Birgit Fluhr-Leithoff und Sabine Pelzer ihr neues Stück, eine Märchenparodie auf Schneewittchen auf. Eröffnet wird dieser AG-Abend um 18.30 Uhr von der Tanz-AG unter Leitung von... | mehr

2016-03-10 08:06:54

"Berlin, wir kommen" – Aufführung der Theater AG

Am Montag, den 27. April 2015 präsentiert die Theater AG um 18.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums der Stadt Hückelhoven ihr Theaterstück "Berlin, wir kommen".   Die Handlung  In diesem Jahr greift die Theater AG unter der Leitung... | mehr

2016-03-10 08:10:53

So ein Bühnenkuss

Am Freitag, den 4. April 2014 um 18.30 Uhr war es so weit: Die Theater-AG führte ihr neues Stück So ein Bühnenkuss in der Aula des Gymnasiums auf. Das Stück basiert auf einer Spielvorlage von Hans Peter Tiemann mit dem Titel Die Kusskrise und wurde... | mehr

2010-11-14 09:28:37

Der Märchenlandexpress

Aufführung der Theater-AG Am Dienstag, den 21.09.2010, führte die Theater-AG um 18.30 Uhr in der Aula unseres Gymnasiums das Stück "Einmal Märchenlandexpress, bitte!" auf. Es ist nach einer Spielidee von Hans-Peter Tiemann... | mehr

2010-11-14 09:14:44

Schneewittchen

Wenn das die Brüder Grimm wüssten ... So lautete der Titel unseres ersten Stückes, das zur Aufführung kam, eine Märchenparodie auf das Schneewittchen. Die bekannte Märchenfigur ist dort nicht mehr wieder zu erkennen: Schneewittchen ist... | mehr

2015-04-02 10:20:07

So war das mit der Prinzessin auf der Erbse

Nach langer Probezeit und mit einer recht neuen und sehr verjüngten Gruppe präsentierte die Theater-AG am Freitag, den 08.03.2013 ihr neues Stück "So war das mit der Prinzessin auf der Erbse". Es handelt sich wieder um eine... | mehr


DO27JUL2017

Unser Logo

Wo und wann?

freitags, 14.15 Uhr bis 15.50 Uhr, Aula/Foyer

über uns 

Unsere Theater-AG, die vor allem von Unter- und Mittelstufe wahrgenommen wird, ist inzwischen fest verankert im AG-Angebot und kann auf einen recht großen Anteil erfahrener Schauspielerinnen und Schauspielerzurückgreifen. Aufgrund des jährlichen Neuzugangs ist die AG nun auf 25 Mitglieder angewachsen und das stellt eine Herausforderung für die Stückauswahl und ihre Präsentation dar, denn jeder möchte natürlich auch auf der Bühne aktiv werden. 

In dieser Arbeitsgemeinschaft geht es darum, seinen Interessen und Neigungen im Darstellerischen nachzugehen, einmal etwas auszuprobieren, was im schulischen Alltag nur eingeschränkt möglich ist. So ist es immer wieder erstaunlich und erfreulich zugleich, wie Schülerinnen und Schüler sich mit ihrem oft ein wenig versteckten Talent einbringen, in eine andere Rolle schlüpfen und diese gekonnt auf die Bühne bringen. 

In den AG-Stunden arbeiten wir in ganz unterschiedlicher Weise. Ein wesentlicher Schwerpunkt besteht darin, dass über den Körper, die Bewegung, die Gestik und Mimik etwas ausgedrückt wird, ein Gefühl oder ein kleiner Handlungsablauf, und zwar ohne Worte. Diese Einübung in darstellerische Fähigkeiten hilft später, wenn der Text dazu kommt, diesen nicht nur zu sprechen, sondern die Rolle auch auszuspielen. Natürlich geht es dann auch darum, dass das Sprechen auf der Bühne geübt wird. 

Wenn wir unsere Gruppe nach einer gewissen Anlaufzeit dann so weit vorbereitet haben, werden verschiedene Spielideen vorgestellt und danach wird ein Stück gemeinsam ausgesucht. Diese Theaterstücke werden oft von mir, als der AG-Leiterin, verfasst; so kann ich ein bisschen meiner Freude am Schreiben nachgehen und nicht selten muss ich während der laufenden Probezeit noch eine Rolle erfinden, da ein weiteres junges Nachwuchstalent zur Theater-AG dazustößt.

B. Fluhr-Leithoff