zurück 

astro-ag 

Himmelsbeobachtungen und Himmelsfotografie, besser bekannt als die Astro-AG

Die Astro-AG besteht in dieser Form seit 1998 und wurde seitdem kontinuierlich von vielen Schülerinnen und Schülern besucht. Unsere Möglichkeiten, Astronomie zu betreiben, sind mittlerweile sehr umfangreich. Wir verfügen über mehrere Teleskope und sehr reichhaltiges astronomisches Zubehör.

Vor der Sternwarte
Vor der Sternwarte

Derzeit besuchen ca. 20 Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 21 Jahren die Arbeitsgemeinschaft, wobei die älteren Mitglieder alle ehemalige Schüler sind. Wir treffen uns jeden Freitag um 19 Uhr in der Sternwarte des Gymnasiums. Die AG endet um 22 Uhr. Wenn das Wetter mitspielt, können wir neben den visuellen Beobachtungen auch fotografisch arbeiten. Hierzu ist auch das erforderliche Zubehör vorhanden.

Da unsere astronomische Tätigkeit stark vom Wetter abhängt (und leider oft der Himmel am Freitag "wie bestellt" zugezogen ist), können wir nicht immer beobachten und fotografieren. An diesen Tagen "beobachten" wir den Himmel im Internet bzw. beschäftigen uns mit der astronomischen Theorie.

Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Schon seit vielen Jahren: Astronomie-Treff Hückelhoven.
Schon seit vielen Jahren: Astronomie-Treff Hückelhoven.

Astronomie Treff Hückelhoven (Astro-Messe)

Neben der Möglichkeit, Fernrohre, Ferngläser und astronomische Zubehörteile sowie ein großes Angebot an astronomischer Literatur und Bildern, Software und Poster auf einer Ausstellfläche von ca. 1300qm zu bestaunen und zu erwerben, wird den Besuchern der größten Astromesse in der Euregio zusätzlich ein Programm interessanter Referate mit verschiedenen astronomischen Themen geboten. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Neben einem abwechslungsreichen Programm gibt es auch wieder eine große Tombola. Diesmal gibt es als Hauptpreis erneut eine Flugreise zu gewinnen, bei der man Polarlichter bestaunen kann. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall.

Genauere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Astro-AG.

Herr Lebek und Herr Lenzen